Es sind zwar nur vorläufige Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), diese stimmen aber zuversichtlich:


Im November 2013 starben 16 Personen weniger im Straßenverkehr als im Vorjahr, im Jahrestrend zeichnen sich insgesamt 9,5% weniger Tote ab.

Das ist ein positiver, historischer Tiefststand.

Experten führen dies hauptsächlich auf (Radfahrer-unfreundliche) Witterungsbedingungen sowie die immer besser werdende Sicherheitsausstattung in den Autos zurück (ESP usw).

Auch Verkehrserziehungsprogramme von Polizei & Co.  sowie immer beliebter werdende Fahrsicherheitstrainings scheinen allmählich Wirkung zu zeigen.

weniger Tote bei Verkehrsunfällen

Schreibe einen Kommentar